Stöbern Sie durch unsere Angebote (24 Treffer)

Sara Niemietz feat. Snuffy Walden - Akustisch u...
€ 14.30 *
zzgl. € 4.95 Versand

Sara Niemitz ist ein Fan der dritten Person.Wenn man ihr im echten Leben begegnete, sänge und spielte sie dir ein paar Liedchen, im Moment würde sie dir allerdings eher einen Sketch über ihr Leben spielen.Die aus Chicago stammende Sara zog vor mehr als zehn Jahren nach Kalifornien um ihre kreativen Möglichkeiten voll ausschöpfen zu können. Seit dem spielte sie am Broadway (Carol Burnett?s Hollywood Arms ),erschien in Film und Fernsehen (Akeelah and the Bee, Glee ), nahm vocals für zahlreiche Soundtracks und Projekte auf, veröffentlichte vier Alben, sang am Times Square vor 50.000 Zuschauern und verbrachte unzählige Stunden damit ihrer Kunst zu frönen. Die letzten Jahre brachten ihr eine Menge neuer Abenteuer. Ihre berührenden Songs und ihre interaktive Herangehensweise in sämtlichen sozialen Medien, brachten ihr mehr als neunzehn Millionen views und über einhundertundvierzehntausend Followers und Subscribers. 2011 sah Ellen DeGeneres eines ihrer Videos und lud sie ein in der Ellen Show zu singen. Im gleichen Jahr begann Sara ihre Zusammenarbeit mit Richard Marx. Sie erschien auf seinem A Night out with Friends CD/DVD Set,als auch auf seiner Christmas Spirit Platte. 2012 schloss sie sich mit dem Emmy gekrönten Komponisten W.G.Snuffy Walden zusammen und veröffentlichte ein neue EP,Push Play. Die beiden nahmen noch eine Reihe weiterer Christmas Songs und Weihnachtsklassiker auf, die später im Jahr auf den Markt kamen. Einige Monate später lud BJ Johnson Sara nach Nashville ein, um mit ihr dort sein neues Album ´Living Room Sessions ´ (veröffentlicht im Frühjahr 2013 ) aufzunehmen. Ihr Gesang, wie auch ihre Kompositionen erschienen in den Abspännen etlicher aktueller Filme (Mickey Madson and the Copperhead Conspiracy, In the Key of Eli and Stetson : Street Dog of Park City ). Hoch erfreut, kehrte Sara 2013 zurück ans Mark Taper Forum, um dort in einer über-Nacht, fundraiser Produktion zu Ehren Carl Reiners , die Rolle der Wanda in Enter Laughing zu verkörpern. Im gleichen Jahr sang sie mit BJ Johnson beim Grand Ole Opry. Während des Sommers konnte man ihre Lieder auf dem Singer-Songwriter in-flight Kanal von Delta Airlines genießen. Sara?s Version von Turn! Turn! Turn! ? hörte man in der 2014ner Staffel von Under the Dome. 2015 hatte Sara die Ehre, Wanda, in einem ausverkauften Wallis Annenberg Center der Darstellenden Künste wiederverkörpern zu dürfen . Mit Melissa Manchester, schrieb Sara kürzlich Feeling for You , die erste Singleauskopplung auf Melissa?s neuem Album You Gotta Love the Life . Sara?s Version von At Last ? wurde auf ABC ausgestrahlt und ihre neue EP Fountain and Vine kam auf den Markt. Stolz, absolvierte Sara zwei Europa Tourneen mit Postmodern Jukebox, wobei sie in 30 Ländern spielten und in mehr als 30 Staaten während der US Tour. Die Videos mit Postmodern Jukebox brachten ihr Millionen von Viewern. 2017 veröffentlicht sie ihre neuste Single Monroe und zieht seit dem umher, um die Musik in ihren Live Shows an den Mann (und an die Frau ) zu bringen. Sara liebt es Gitarre, Bass und Piano zu spielen und ist häufig in gesangs-und kompositions-Sessions involviert, meistens findet man sie jedoch in ihrem natürlichen Lebensraum, -den Live Shows. Nachdem du nun ihre Geschichte gelesen hast, würde Sara sich freuen dir mehr zu erzählen und dann vielleicht auch in der ersten Person. W.G. Snuffy Walden wurde in Louisiana geboren und wuchs in Texas auf. Im Alter von 6 Jahren,begann er mit den ersten Klavierstunden, befand aber nach einem Jahr bereits, dass es effektiver sei, es sich selbst beizubringen. Während er an der Universität Houston seinen Double Master in Medizin und Mathematik machte,arbeitete er in einer Late night Radioshow und spielte Gitarre in einem Stripclub. Eine zeitlang noch ging er diesen Weg,in der die Musik eher eine Nebenrolle spielte,bis er eines Tages die Schule verliess, seinen Job kündigte um sich nun vollzeit der Musik zu widmen. Ich wurde vom Möchtegern Arzt zum Rockmusiker- aber das waren die sechziger -es war eine andere Zeit. 1968 formierte er das Bluesbasierte Rocktrio Stray Dog,die von Texas nach England zogen.Snuffy nahm dort zahlreich Alben auf und zog dann nach Los Angeles um dort seine Solo Karriere fortzusetzen und begann mit Künstlern wie Chaka Khan,Eric Burdon und Donna Summer zu touren. Während dieser Zeit hatte er monatliche Gigs in einem Nachtclub in Santa Monica und dort wurden mehrere Film-und Fernsehagenturen auf Snuffy aufmerksam Als sie mich fragten ob ich für Film

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Irish Spring - Festival of Irish Folk Music 201...
€ 27.40 *
zzgl. € 4.95 Versand

Das wohl wichtigste Frühlings-Folk-Festival des Landes wird auf der 19. Tournee in einer fast dreistündigen Show mit einer bunten Truppe exzellenter Musiker und Tänzer, als bewährtes Hausmittel den Winter-Blues vertreiben. Mittlerweile ein ?jour fixe? für unzählige Irish Folk Fans hat sich das Festival mit seinem Anspruch, hohes Niveau mit bester Unterhaltung zu verbinden, in die Herzen der Zuschauer und Zuschauerinnen gespielt. Das Programm wird jedes Jahr neu maßgeschneidert und hat über die Jahre viele bedeutende Künstler zum ersten Mal hierzulande präsentiert. Dabei versteht sich das Irish Spring Festival als Plattform und Bühne nicht nur für die rein irischen Künstler, sondern forciert immer wieder die reizvollen Begegnungen zwischen vielen anderen keltischen ?Brüdern und Schwestern? etwa aus Schottland, Großbritannien, USA oder Kanada. 2019 wird es gewohnt spannende und unterhaltsame Programmpunkte geben: Der erste Teil wird den Iren vorbehalten sein. Geplant ist ein bunter Strauß musikalischer Frühlingsboten zwischen Tradition und Moderne, zwischen Melancholie und überbordender tanzender Lebenslust. Die vier jungen Männer der Gruppe Boxing Banjo kommen aus dem traditionellen irischen Herzen im Westen Irlands. Sie stehen für den musikalisch selbstbewussten Ansatz, die Tradition (bis zurück zu den 20er Jahren) wieder aufzunehmen und entstaubt, aber nicht minder energievoll im heutigen Musikgeschehen als handgemachte Alternative zur elektronischen Musik zu verankern. Es darf natürlich auch getanzt werden! Den Abend eröffnen mit Eddie Sheehan und Cormac Doyle zwei innige, reife und bewährte Sänger. Mit einem Spezialrepertoire aus Liedern über Auswanderung, einem jahrhundertealten Thema der Iren, das heute in anderen teilen der Welt wieder brennend aktuell ist. Nach dem enormen Publikumserfolg beim vorletzten Irish Spring Festival bekommen diese zwei Entertainer sozusagen als ?Zugabe? die Gelegenheit, nun auch eine andere Seite ihrer Kunst vorzustellen. Für die Freunde des Klicks-und Klacks der irischen Stepschuhe wird im Laufe des Abends wie gewohnt eine Tänzerin mit rhythmischen Einlagen akustische und visuelle Highlights einstreuen. Im zweiten Teil des Programms wird mit den wild-gefühlvollen Schotten von Breabach, für viele Fans und Kritiker beste Live Band des Genres, das Publikum mitreißen. Völlig zu recht wurden diese Stars kürzlich zur schottischen ?Band des Jahres? gekürt. 2017 rockten sie beim größten deutschen World Music Event in Rudolstadt das Publikum in Ekstase. Zu genießen sind den ganzen Abend über die schwungvollen Tanzrhythmen der Jigs, Reels, Barndances, Airs und Hornpipes, den gesungenen Balladen, traditionell genauso wie im immer wieder zeitgemäß gefärbten Folk-Pop Gewand. Dabei setzen die Künstler auf handgemachte Klänge akustischer Instrumente wie Flöten, Akkordeon, Dudelsack, Geige, irische Trommel und Gitarre und lassen mit ihren Step-Schuhen perkussive Funken sprühen. Zum großen Festival Finale stürmen die Künstler dann die Bühne, um in gemeinsamer Session vor und mit dem Publikum den Abend im Rausch ausklingen zu lassen. Breabach ?Contemporary Scottish Highland Tradition? Boxing Banjo ?High Octane Folk? Eddie Sheehan & Cormac Doyle ?Leaving Home - Songs of Emmigration? Sandra Ganley Irish Step Dance Festival Finale Session

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 4, 2019
Zum Angebot
Irish Spring Festival 2019 - Das große Frühling...
€ 31.00 *
zzgl. € 4.95 Versand

Das wohl wichtigste Frühlings-Folk-Festival des Landes wird auf der 19. Tournee in einer fast dreistündigen Show mit einer bunten Truppe exzellenter Musiker und Tänzer, als bewährtes Hausmittel den Winter-Blues vertreiben. Mittlerweile ein ?jour fixe? für unzählige Irish Folk Fans hat sich das Festival mit seinem Anspruch, hohes Niveau mit bester Unterhaltung zu verbinden, in die Herzen der Zuschauer und Zuschauerinnen gespielt. Das Programm wird jedes Jahr neu maßgeschneidert und hat über die Jahre viele bedeutende Künstler zum ersten Mal hierzulande präsentiert. Dabei versteht sich das Irish Spring Festival als Plattform und Bühne nicht nur für die rein irischen Künstler, sondern forciert immer wieder die reizvollen Begegnungen zwischen vielen anderen keltischen ?Brüdern und Schwestern? etwa aus Schottland, Großbritannien, USA oder Kanada. 2019 wird es gewohnt spannende und unterhaltsame Programmpunkte geben: Der erste Teil wird den Iren vorbehalten sein. Geplant ist ein bunter Strauß musikalischer Frühlingsboten zwischen Tradition und Moderne, zwischen Melancholie und überbordender tanzender Lebenslust. Die vier jungen Männer der Gruppe ?Boxing Banjo? kommen aus dem traditionellen irischen Herzen im Westen Irlands. Sie stehen für den musikalisch selbstbewussten Ansatz, die Tradition (bis zurück zu den 20er Jahren) wieder aufzunehmen und entstaubt, aber nicht minder energievoll im heutigen Musikgeschehen als handgemachte Alternative zur elektronischen Musik zu verankern. Es darf natürlich auch getanzt werden! Den Abend eröffnen mit Eddie Sheehan und Cormac Doyle zwei innige, reife und bewährte Sänger. Mit einem Spezialrepertoire aus Liedern über Auswanderung, einem jahrhundertealten Thema der Iren, das heute in anderen teilen der Welt wieder brennend aktuell ist. Nach dem enormen Publikumserfolg beim vorletzten Irish Spring Festival bekommen diese zwei Entertainer sozusagen als ?Zugabe? die Gelegenheit, nun auch eine andere Seite ihrer Kunst vorzustellen. Für die Freunde des Klicks-und Klacks der irischen Stepschuhe wird im Laufe des Abends wie gewohnt eine Tänzerin mit rhythmischen Einlagen akustische und visuelle Highlights einstreuen. Im zweiten Teil des Programms wird mit den wild-gefühlvollen Schotten von Breabach, für viele Fans und Kritiker beste Live Band des Genres, das Publikum mitreißen. Völlig zu recht wurden diese Stars kürzlich zur schottischen ?Band des Jahres? gekürt. 2017 rockten sie beim größten deutschen World Music Event in Rudolstadt das Publikum in Ekstase. Zu genießen sind den ganzen Abend über die schwungvollen Tanzrhythmen der Jigs, Reels, Barndances, Airs und Hornpipes, den gesungenen Balladen, traditionell genauso wie im immer wieder zeitgemäß gefärbten Folk-Pop Gewand. Dabei setzen die Künstler auf handgemachte Klänge akustischer Instrumente wie Flöten, Akkordeon, Dudelsack, Geige, irische Trommel und Gitarre und lassen mit ihren Step-Schuhen perkussive Funken sprühen. Zum großen Festival Finale stürmen die Künstler dann die Bühne, um in gemeinsamer Session vor und mit dem Publikum den Abend im Rausch ausklingen zu lassen. Breabach ?Contemporary Scottish Highland Tradition? Boxing Banjo ?High Octane Folk? Eddie Sheehan & Cormac Doyle ?Leaving Home - Songs of Emmigration? Sandra Ganley Irish Step Dance Festival Finale Session

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Irish Spring - Festival of Irish Folk Music
€ 15.30 *
zzgl. € 4.95 Versand

Das wohl wichtigste Frühlings-Folk-Festival des Landes wird auf der 19. Tournee in einer fast dreistündigen Show mit einer bunten Truppe exzellenter Musiker und Tänzer, als bewährtes Hausmittel den Winter-Blues vertreiben. Mittlerweile ein ?jour fixe? für unzählige Irish Folk Fans hat sich das Festival mit seinem Anspruch, hohes Niveau mit bester Unterhaltung zu verbinden, in die Herzen der Zuschauer und Zuschauerinnen gespielt. Das Programm wird jedes Jahr neu maßgeschneidert und hat über die Jahre viele bedeutende Künstler zum ersten Mal hierzulande präsentiert. Dabei versteht sich das Irish Spring Festival als Plattform und Bühne nicht nur für die rein irischen Künstler, sondern forciert immer wieder die reizvollen Begegnungen zwischen vielen anderen keltischen ?Brüdern und Schwestern? etwa aus Schottland, Großbritannien, USA oder Kanada. 2019 wird es gewohnt spannende und unterhaltsame Programmpunkte geben: Der erste Teil wird den Iren vorbehalten sein. Geplant ist ein bunter Strauß musikalischer Frühlingsboten zwischen Tradition und Moderne, zwischen Melancholie und überbordender tanzender Lebenslust. Die vier jungen Männer der Gruppe ?Boxing Banjo? kommen aus dem traditionellen irischen Herzen im Westen Irlands. Sie stehen für den musikalisch selbstbewussten Ansatz, die Tradition (bis zurück zu den 20er Jahren) wieder aufzunehmen und entstaubt, aber nicht minder energievoll im heutigen Musikgeschehen als handgemachte Alternative zur elektronischen Musik zu verankern. Es darf natürlich auch getanzt werden! Den Abend eröffnen mit Eddie Sheehan und Cormac Doyle zwei innige, reife und bewährte Sänger. Mit einem Spezialrepertoire aus Liedern über Auswanderung, einem jahrhundertealten Thema der Iren, das heute in anderen Teilen der Welt wieder brennend aktuell ist. Nach dem enormen Publikumserfolg beim vorletzten Irish Spring Festival bekommen diese zwei Entertainer sozusagen als ?Zugabe? die Gelegenheit, nun auch eine andere Seite ihrer Kunst vorzustellen. Für die Freunde des Klicks-und Klacks der irischen Stepschuhe wird im Laufe des Abends Tanz-Virtuosin Sandra Ganley aus Mayo mit rhythmischen Einlagen akustische und visuelle Highlights einstreuen. Im zweiten Teil des Programms wird mit den wild-gefühlvollen Schotten von Breabach, für viele Fans und Kritiker beste Live Band des Genres, das Publikum mitreißen. Völlig zu recht wurden diese Stars kürzlich zur schottischen ?Band des Jahres? gekürt. 2017 rockten sie beim größten deutschen World Music Event in Rudolstadt das Publikum in Ekstase. Zu genießen sind den ganzen Abend über die schwungvollen Tanzrhythmen der Jigs, Reels, Barndances, Airs und Hornpipes, den gesungenen Balladen, traditionell genauso wie im immer wieder zeitgemäß gefärbten Folk-Pop Gewand. Dabei setzen die Künstler auf handgemachte Klänge akustischer Instrumente wie Flöten, Akkordeon, Dudelsack, Geige, irische Trommel und Gitarre und lassen mit ihren Step-Schuhen perkussive Funken sprühen. Zum großen Festival Finale stürmen die Künstler dann die Bühne, um in gemeinsamer Session vor und mit dem Publikum den Abend im Rausch ausklingen zu lassen.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 13, 2019
Zum Angebot
Irish Spring - Festival of Irish Folk Music
€ 19.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Das wohl wichtigste Frühlings-Folk-Festival des Landes wird auf der 19. Tournee in einer fast dreistündigen Show mit einer bunten Truppe exzellenter Musiker und Tänzer, als bewährtes Hausmittel den Winter-Blues vertreiben. Mittlerweile ein ?jour fixe? für unzählige Irish Folk Fans hat sich das Festival mit seinem Anspruch, hohes Niveau mit bester Unterhaltung zu verbinden, in die Herzen der Zuschauer und Zuschauerinnen gespielt. Das Programm wird jedes Jahr neu maßgeschneidert und hat über die Jahre viele bedeutende Künstler zum ersten Mal hierzulande präsentiert. Dabei versteht sich das Irish Spring Festival als Plattform und Bühne nicht nur für die rein irischen Künstler, sondern forciert immer wieder die reizvollen Begegnungen zwischen vielen anderen keltischen ?Brüdern und Schwestern? etwa aus Schottland, Großbritannien, USA oder Kanada. 2019 wird es gewohnt spannende und unterhaltsame Programmpunkte geben: Der erste Teil wird den Iren vorbehalten sein. Geplant ist ein bunter Strauß musikalischer Frühlingsboten zwischen Tradition und Moderne, zwischen Melancholie und überbordender tanzender Lebenslust. Die vier jungen Männer der Gruppe ?Boxing Banjo? kommen aus dem traditionellen irischen Herzen im Westen Irlands. Sie stehen für den musikalisch selbstbewussten Ansatz, die Tradition (bis zurück zu den 20er Jahren) wieder aufzunehmen und entstaubt, aber nicht minder energievoll im heutigen Musikgeschehen als handgemachte Alternative zur elektronischen Musik zu verankern. Es darf natürlich auch getanzt werden! Den Abend eröffnen mit Eddie Sheehan und Cormac Doyle zwei innige, reife und bewährte Sänger. Mit einem Spezialrepertoire aus Liedern über Auswanderung, einem jahrhundertealten Thema der Iren, das heute in anderen Teilen der Welt wieder brennend aktuell ist. Nach dem enormen Publikumserfolg beim vorletzten Irish Spring Festival bekommen diese zwei Entertainer sozusagen als ?Zugabe? die Gelegenheit, nun auch eine andere Seite ihrer Kunst vorzustellen. Für die Freunde des Klicks-und Klacks der irischen Stepschuhe wird im Laufe des Abends Tanz-Virtuosin Sandra Ganley aus Mayo mit rhythmischen Einlagen akustische und visuelle Highlights einstreuen. Im zweiten Teil des Programms wird mit den wild-gefühlvollen Schotten von Breabach, für viele Fans und Kritiker beste Live Band des Genres, das Publikum mitreißen. Völlig zu recht wurden diese Stars kürzlich zur schottischen ?Band des Jahres? gekürt. 2017 rockten sie beim größten deutschen World Music Event in Rudolstadt das Publikum in Ekstase. Zu genießen sind den ganzen Abend über die schwungvollen Tanzrhythmen der Jigs, Reels, Barndances, Airs und Hornpipes, den gesungenen Balladen, traditionell genauso wie im immer wieder zeitgemäß gefärbten Folk-Pop Gewand. Dabei setzen die Künstler auf handgemachte Klänge akustischer Instrumente wie Flöten, Akkordeon, Dudelsack, Geige, irische Trommel und Gitarre und lassen mit ihren Step-Schuhen perkussive Funken sprühen. Zum großen Festival Finale stürmen die Künstler dann die Bühne, um in gemeinsamer Session vor und mit dem Publikum den Abend im Rausch ausklingen zu lassen.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Feb 13, 2019
Zum Angebot
Der poetische Sonntag - Thema in Vorbereitung
€ 18.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

Hermann Beil präsentiert Fünf prägende Jahre hat Hermann Beil in Stuttgart zugebracht. Von 1974 bis 1979 leitete er gemeinsam mit Alfred Kirchner, Uwe Jens Jensen, Vera Sturm und dem Schauspieldirektor und Regisseur Claus Peymann das Staatsschauspiel. Parallel zu seiner Arbeit als Dramaturg und mittlerweile auch als Regisseur hat sich Beil einen Namen gemacht als Konditor besonderer Theatertorten, Rezitator großer Literatur und als Kenner derselben. Zu seinen weiteren Stationen gehörten von 1979 bis 1986 das Schauspielhaus Bochum, von 1986 bis 1999 das Wiener Burgtheater und zuletzt von 1999 bis 2017 das Berliner Ensemble. Von 2009 bis 2017 war er Präsident der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste. Zusammen mit Claus Peymann erhielt er 1995 den Berliner Theaterpreis. Seit 2014 ist er außerdem ehrenamtlicher Berater des Burgtheaters. Das Alte Schauspielhaus ist ihm sehr vertraut durch seine einstige Lesereihe für die Stuttgarter ?Akademie für gesprochenes Wort?. Mit Beginn dieser Spielzeit wird Hermann Beil hier ausgewählte Literatur präsentieren, also gemeinsam mit Schauspielerinnen und Schauspielern rezitieren und mit Ihnen, unserem Publikum, Gespräche führen. Die Reihe ?Der poetische Sonntag? findet viermal pro Spielzeit im Alten Schauspielhaus statt, dessen Bühnenraum und Akustik wie geschaffen sind für die Rezitationen von Texten großer Autorinnen und Autoren. Sonntag, 30.9.2018, 11 Uhr Walter Jens: ?Bertolt Brecht in der Unterwelt? Erdachte Monologe ? imaginäre Gespräche Mit Hermann Beil und Martin Schwab, Kammerschauspieler am Burgtheater Wien Sonntag, 9.12.2018, 11 Uhr Mark Twain auf Deutschlandtour Mit Hermann Beil Sonntag, 3.2.2019, 17 Uhr Thomas Bernhard: ?Alte Meister?. Komödie Zum 30. Todestag des Autors am 12.2.1989 Mit Hermann Beil Sonntag, 7.4.2019, 11 Uhr (Thema in Vorbereitung) Mit Hermann Beil

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Sarah Lesch - Tour 2019
€ 29.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

?Mut heißt nicht, keine Angst zu haben.? Wurde Sarah Leschs erste Platte noch in der ?schmutzigen Küche? aufgenommen und auch so betitelt, so ist ihr neuestes Album ?DA DRAUSSEN? nun der Blick aus dem Fenster. Der Blick auf eine Welt, die verrücktspielt, schreckliche Dinge zulässt und gleichzeitig alles ist, was wir haben: stark, schön und zerbrechlich. Zwischen Aufbruch und Rückkehr in die Küche liegen fünf Jahre, unzählige Konzerte, Gespräche und Erlebnisse und ein weiteres Album ? ?von Musen und Matrosen?. Sarah Lesch ist in dieser Zeit gemeinsam mit ihren Liedern gereift. Mit einer noch klareren Haltung, einer geschärften Perspektive blickt Sarah Lesch durch die Lieder ihres dritten Albums auf die Welt. ?Ich weiß, dass man die Angst vergisst, wenn man singt.? Die zehn Songs entstanden in Tour-Pausen am Strand, auf Dachterrassen über wechselnden Städten, hinter großen und kleinen Bühnen, an fremden Küchentischen, in der neuen Leipziger Heimat. Gemacht aus Notizen, Inspirationsfetzen, Bildern und Begegnungen schreibt Sarah Lesch rotzig und intim, klug und weltfremd zugleich, tanzt und springt zwischen den Welten. Sarah Lesch zeigt in knapp 57 Minuten beeindruckend, dass sie keineswegs bereit ist, sich auf Erreichtem auszuruhen. Die Kunst, durch reine Erzählungsgabe und die Überzeugungskraft ihrer vielseitigen Sing- und Sprechstimme bedingungslos zu fesseln, ohne bisweilen überhaupt einen Refrain zu benötigen, hat sie der deutschsprachigen Liedermachertradition entnommen, die ihren bisherigen Höhepunkt fast 20 Jahre vor ihrer Geburt feierte. Mit ?DA DRAUSSEN? macht Sarah Lesch jedoch unmissverständlich klar, dass sie nicht als Nachlassverwalterin angetreten ist, sondern ihre Lieder als lebendige Vermittler und Kommentatoren zwischen Tradition und aktuellem Zeitgeschehen erschafft. Dem akustisch inszenierten Song in Autorentradition mischt sie mühelos Nuancen von Chanson, Jazz, Blues, Polka, Reggae und amerikanischem 60er-Folk bei, die kammermusikalische Besetzung glänzt mit Kontrabass, Schlagzeug, Percussion, Piano, Hammond, Harp, Trompete, Akkordeon und vielem mehr, lässt jedoch jedem Song genügend Raum und Ruhe, um auch als kleine Bühnenversion nur mit Gesang und akustischer Gitarre vorstellbar zu bleiben. ?Ich weiß keine Lösung, nur Lieder.? Als gleichsam poetische, romantische wie auch sezierend scharfsinnige und rebellische Autorin baut Sarah Lesch ihre Musik ganz intuitiv und vollkommen souverän um die Lyrik herum auf und erreicht damit auch auf ihrem dritten Album eine Dringlichkeit, Poesie und Klasse, die Ihresgleichen sucht. Sie gibt diesem wunderbaren und doch angestaubten Genre eine neue Relevanz und Aktualität. Das Benennen von Missständen, das Verpacken komplexer Gefühlswelten in verständliche, nahbare und berührende Sprache. Das Erheben der Stimme, Leises im Kontrast, in jeder Zeile die Hoffnung und eine Ahnung des Wahren. Kein erhobener Zeigefinger. Eine Kraft in der Stimme, die sich aus Leidenschaft speist - Sarah Leschs ?DA DRAUSSEN? gehört ohne Zweifel zu den wichtigen und prägenden Alben dieses Jahres. ?DA DRAUSSEN? erschien am 11.08.17 auf CD, Vinyl und als Download und Stream via Kick The Flame / Broken Silence /Finetunes.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Sarah Lesch - Tour 2019
€ 29.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

?Mut heißt nicht, keine Angst zu haben.? Wurde Sarah Leschs erste Platte noch in der ?schmutzigen Küche? aufgenommen und auch so betitelt, so ist ihr neuestes Album ?DA DRAUSSEN? nun der Blick aus dem Fenster. Der Blick auf eine Welt, die verrücktspielt, schreckliche Dinge zulässt und gleichzeitig alles ist, was wir haben: stark, schön und zerbrechlich. Zwischen Aufbruch und Rückkehr in die Küche liegen fünf Jahre, unzählige Konzerte, Gespräche und Erlebnisse und ein weiteres Album ? ?von Musen und Matrosen?. Sarah Lesch ist in dieser Zeit gemeinsam mit ihren Liedern gereift. Mit einer noch klareren Haltung, einer geschärften Perspektive blickt Sarah Lesch durch die Lieder ihres dritten Albums auf die Welt. ?Ich weiß, dass man die Angst vergisst, wenn man singt.? Die zehn Songs entstanden in Tour-Pausen am Strand, auf Dachterrassen über wechselnden Städten, hinter großen und kleinen Bühnen, an fremden Küchentischen, in der neuen Leipziger Heimat. Gemacht aus Notizen, Inspirationsfetzen, Bildern und Begegnungen schreibt Sarah Lesch rotzig und intim, klug und weltfremd zugleich, tanzt und springt zwischen den Welten. Sarah Lesch zeigt in knapp 57 Minuten beeindruckend, dass sie keineswegs bereit ist, sich auf Erreichtem auszuruhen. Die Kunst, durch reine Erzählungsgabe und die Überzeugungskraft ihrer vielseitigen Sing- und Sprechstimme bedingungslos zu fesseln, ohne bisweilen überhaupt einen Refrain zu benötigen, hat sie der deutschsprachigen Liedermachertradition entnommen, die ihren bisherigen Höhepunkt fast 20 Jahre vor ihrer Geburt feierte. Mit ?DA DRAUSSEN? macht Sarah Lesch jedoch unmissverständlich klar, dass sie nicht als Nachlassverwalterin angetreten ist, sondern ihre Lieder als lebendige Vermittler und Kommentatoren zwischen Tradition und aktuellem Zeitgeschehen erschafft. Dem akustisch inszenierten Song in Autorentradition mischt sie mühelos Nuancen von Chanson, Jazz, Blues, Polka, Reggae und amerikanischem 60er-Folk bei, die kammermusikalische Besetzung glänzt mit Kontrabass, Schlagzeug, Percussion, Piano, Hammond, Harp, Trompete, Akkordeon und vielem mehr, lässt jedoch jedem Song genügend Raum und Ruhe, um auch als kleine Bühnenversion nur mit Gesang und akustischer Gitarre vorstellbar zu bleiben. ?Ich weiß keine Lösung, nur Lieder.? Als gleichsam poetische, romantische wie auch sezierend scharfsinnige und rebellische Autorin baut Sarah Lesch ihre Musik ganz intuitiv und vollkommen souverän um die Lyrik herum auf und erreicht damit auch auf ihrem dritten Album eine Dringlichkeit, Poesie und Klasse, die Ihresgleichen sucht. Sie gibt diesem wunderbaren und doch angestaubten Genre eine neue Relevanz und Aktualität. Das Benennen von Missständen, das Verpacken komplexer Gefühlswelten in verständliche, nahbare und berührende Sprache. Das Erheben der Stimme, Leises im Kontrast, in jeder Zeile die Hoffnung und eine Ahnung des Wahren. Kein erhobener Zeigefinger. Eine Kraft in der Stimme, die sich aus Leidenschaft speist - Sarah Leschs ?DA DRAUSSEN? gehört ohne Zweifel zu den wichtigen und prägenden Alben dieses Jahres. ?DA DRAUSSEN? erschien am 11.08.17 auf CD, Vinyl und als Download und Stream via Kick The Flame / Broken Silence /Finetunes.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Klaus Major Heuser Band - And now?!
€ 25.40 *
zzgl. € 4.95 Versand

Bereits zum dritten Mal kommt der Klaus ?Major? Heuser samt Band nun ins kleine beschauliche Leer! Und im Gepäck hat er wieder eine neue Platte. ?And now?!? heisst der Titel seines neusten Albums. Da kann man sich auf gediegene Arbeit verlassen, auf stimmige Songs und Gitarren, die in den Arm nehmen. Eine Band in Bestform sozusagen, zumal das Ensemble wieder mit den nach hunderten von Auftritten bestens eingespielten und kongenial agierenden Musikern angetreten ist. Die Welt ändert sich rasant, nichts scheint zu bleiben, wie es war. Die letzten Jahre haben viele Menschen ratlos, manche fassungslos gemacht angesichts von nie für möglich geglaubten politischen Tendenzen und gesellschaftspolitischen Brüchen. Gibt es denn angesichts von Trump und Brexit, Flüchtlingskrise, Plastikvermüllung der Meere und AFD noch Refugien des Seelenfriedens, wo man bekommt, was man erwartet, wo keine falschen Versprechungen gemacht werden, wo es nicht nur um den schnellen, vordergründigen Erfolg geht, wo sich kein Gift in blendenden Verpackungen verbirgt? Vielleicht liegt eine Anwort auf diese Frage ja in handgemachter Musik, in dem unverstellten Empfinden für Authentizität, für Unmittelbarkeit, Nähe und Wärme, in der konsequent gelebten Leidenschaft für die Sache. Die Klaus Major Heuser Band ist eine Band, die genau in diesem Sinne ihre Kräfte einsetzt. Damit ist sie ein musikalisch integrer und in Stil und Attitüde absolut authentischer und verlässlicher Vertreter der deutschen Rockszene. Man sieht und hört ihr einfach an, dass sie liebt, was sie tut! Und sie schaut nach vorn, lebt bei aller Treue zu ihren Roots und mit dankbarem Blick zurück auf die frühen Erfolge ihres Bandleaders dann doch viel lieber im Hier und Jetzt. Dabei will die Band das Rad nicht unbedingt neu erfinden, sie setzt auf Bewährtes, auf den großen Kumpel Rockmusik in seiner allumfassenden Gnade, auf denjenigen also, mit dem man immer schon Spaß haben konnte, an dessen Schulter man sich voll Vertrauen lehnt, der euphorisiert, aber bei Bedarf auch Trost zu spenden in der Lage ist. Für das aktuelle Album ?And now?!? hat sich Klaus mit seiner Heuser-Band viel Zeit genommen. Zeit die es brauchte, um neue griffige Songs, von der fühligen Ballade bis hin zum deftigen Rock-Kracher zu entwickeln, die bei dieser Produktion natürlich auch wieder von warm atmenden Gitarren getragen werden. Zollhaus Kulturverein e.V. Bahnhofsring 4 26789 Leer Nina Frerichs-Holtz (Büro): 0491 ? 676 49 info@zollhaus-leer.com Klaus Heuser weiß seinen akustischen und elektrischen Instrumenten klassische Sounds zu entlocken, die doch auch immer ganz nach ihm selbst klingen, so wie auch seine Art ein Solo aufzubauen und auf den Höhepunkt zu zwingen, nach wie vor als zuverlässiges Markenzeichen seines Spiels gelten muss. In Keyboarder/Gitarrist Matthias Krauss, Bassist Sascha Delbrouck und Drummer Marcus Rieck, allesamt solistisch starke Akteure, hat er wieder seine bewährte, gewachsene Band um sich versammelt, Musiker, die auf dem neuen Album erneut großartig interagieren, locker gewebte, wie auch stramm gezurrte Teppiche als Grundlage für Thomas Heinens starke vokale Präsenz ausrollen und die hohe Kunst des Ensemblespiels lustvoll zelebrieren.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Locust Fudge
€ 15.00 *
zzgl. € 4.95 Versand

Foto: Robert Geismar ?Bielefeld? Gibts doch gar nicht!? Dieser zugegebenermaßen abgegriffene, aber eben auch sehr treffende Witz über die betuliche Provinzialität Ostwestfalens, einer Region, der nun einmal eine Metropole fehlt, beschreibt recht schön das Dilemma der Kleinstädtigkeit: Dort passiert halt so gut wie nichts, was überregional von Bedeutung wäre, man lebt in den unkomplizierten, aber auch unaufregenden Koordinaten des klassischen Bürgertums. Dass Bielefeld sowie umliegende Kleinstädte wie Detmold, Minden oder Herford eben doch existieren und man dort nicht zwingend zum kleinbürgerlichen Spießer erzogen wird, diese große Aufgabe fiel Anfang der 90er-Jahre einer kleinen, aber feinen Szene an Indie-, Noiserock-und Shoegaze-Bands zu: Formationen wie Hip Young Things, Speed Niggs, Sharon Stoned oder Floor bewiesen mit begeisternder Frische und einer überraschenden Eigensinnigkeit, dass es auch Vorteile haben kann, abseits aller Musik-und Kunst-Zentren aufzuwachsen. Denn wenn man sich nicht mit anderen vergleichen kann oder muss, macht man umso freier und unvoreingenommener ausschließlich das, was einem gefällt. Die beiden Großköpfe dieser kleinen Szene ? und Mitglieder in mindestens jeweils einer der zuvor genannten Bands ? waren Dirk Dresselhaus, der später von Berlin aus als Avantgarde-Elektronik-Popmusiker Schneider TM zu einem Dauerliebling bei Hipstern und Bescheidwissern avancierte, sowie Christopher ?Krite? Uhe, mittlerweile eine führende Instanz im Bereich der Theatermusik. Gewissermaßen als Krönung dieser kurzen Phase an ostwestfälischer Indie-Aufregung gründeten die beiden 1991 die Band Locust Fudge. Bis 1997 veröffentlichten sie mit ?Flush?, ?Royal Flush? & ?Business Express? zwei Alben & eine EP unter diesem Namen, die sich, ausgehend von akustischen Versionen von Songs ihrer damaligen Hauptbands Speed Niggs & Hip Young Things, mit der Zeit Richtung eigenständigem, experimentell-groovigem Homerecording-Pop entwickelten und national wie international auf gewaltige Begeisterung stießen. Hier mischte sich auf so spannende wie natürliche Weise die Noise-Ästhetik des Indie mit avantgardistischen Ansätzen, bei denen Frequenz-Paarungen oft mehr zählten als Akkordfolgen. Locust Fudge war wie ein Experimental-Labor: Man findet eine gewisse Anzahl an Gerätschaften und Kombinationsmöglichkeiten vor und schaut dann, was man damit so anstellen kann ?dabei meist frei von Theorie und umso aufgeladener durch die brachiale Spielfreude, einfach kompromisslos zu machen, was einem die Intuition gerade diktiert. Oder, in den Worten von Dresselhaus anlässlich der damaligen Veröffentlichung von ?Royal Flush?: ?Wir wollten ein Easy Listening-Album machen und endeten mit einer Mischung aus Kurt Weill und den Beastie Boys.? Fragt man jedenfalls alte Indie-Haudegen nach den richtungsweisendsten und künstlerisch individuellsten Platten in der Geschichte der deutschen Rock-Subkultur, dürfte der Name Locust Fudge selbst heute noch mit ziemlicher Sicherheit fallen. Umso mehr, als die offiziell niemals aufgelöste, bis auf einen Beitrag zur 2004er-Compilation ?Perverted by Mark E. -A Tribute to the Fall? sonst aber komplett stille Band im vergangenen Jahr nun mit ?Oscillation? zur allgemeinen Überraschung ein neues Album veröffentlichte. Erwartungsgemäß von Kritik und Feuilleton euphorisch befeiert, beweisen Locust Fudge, die in der aktuellen Inkarnation um den neuen festen Schlagzeuger Chikara Aoshima erweitert wurden, dass ihre abstrakte Grandezza der frühen 90er kein Zufallsprodukt oder Zeitphänomen war, sondern auch fast drei Jahrzehnte später keinen Deut an Relevanz und Intensität verloren hat. Und dies auch international sowie unter den festen Größen der Szene, was man etwa an Gastbeiträgen u.a. von Dinosaur Jrs J. Mascis, Zappi von Faust, ex-zeitkratzer & Lou Reed Saxofonist Ulrich Krieger oder Michael Mühlhaus, ehemals bei Blumfeld und ex-Ton Steine Scherben Schlagzeuger und Conrad Schnitzler Kollaborationspartner Wolfgang Seidel ablesen kann. Auf ?Oscillation? stellen sichLocust Fudge, verglichen mit den Frühwerken, noch freier und unkategorisierbarer dar, den in den seither vergangenen Jahrzehnten gemachten Erfahrungen in vielen musikalischen Randzonen Rechnung tragend. Was diese Band und ?Oscillation? aber noch überzeugender macht: Bei allem Eigensinn und Hang zum Avantgardistischen ist ihre Musik kein abstraktes Studienobjekt für Musiktheoretiker oder Hochschulprofessoren, sondern in seiner Dringlichkeit und

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Jan 26, 2019
Zum Angebot