Angebote zu "Durch" (41 Treffer)

Kategorien

Shops

Singstreit, Ständchen und Signale
28,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum singt der Mensch? Auf welchen Wegen der Evolution haben wir die Fähigkeit gewonnen, uns musikalisch mitzuteilen? Die alltägliche akustische Kommunikation funktioniert durch das gesprochene Wort. Gesang nehmen wir als Kunst um der Kunst willen wahr. Doch die Physiologie des Stimmapparats und die Psychologie der Stimmwahrnehmung sprechen dafür, Singen auch als "biologisches Signal", als evolutionäre Verhaltensanpassung zu verstehen.Über Kulturgrenzen hinweg gibt es typische Verhaltenssituationen, in denen Menschen sich einer musikalisierten Form der Sprache bedienen. Ein Beispiel dafür ist der "Singstreit": Traditionen gesungener Wortgefechte, die überall auf der Welt sehr ähnliche Merkmale aufweisen und wichtige soziale Funktionen erfüllen.Die hier vorgestellten Befunde sind ein Beitrag zur aktuellen Diskussion über die Evolution menschlicher Musik und Musikalität und deren Verhältnis zur Sprache – nicht zuletzt auch im Zusammenhang mit Geoffrey Millers Aufsehen erregender These über Musik und Kunst als Ergebnisse sexueller Selektion.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Bernhard Leitner
49,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer Ohren hat zu hören, dem vermittelt sich Bernhard Leitners Kunst unmittelbar. Radikale Tonexperimente, verdichtete Klangfelder. Leitner, ausgebildeter Architekt, schafft mit Klängen (durch-)wandelbare Räume, kreiert innovative intime akustische Räume, um Klang-Bewegungen im Körper selbst zu erleben, integriert Arbeiten als mediale Kunst am Bau, nutzt Ausstellungsbesucher als Resonanzkörper und spielt mit deren akustischen Gehirnen. Nach den ersten Entwurfsskizzen zu einem Soundcube (1969) folgten die nächsten Jahrzehnte TonRaumskulpturen in beeindruckender Vielfalt. Auf detailreichen, fragilen Zeichnungen entwickelt Bernhard Leitner seine künstlerischen Vorstellungen, die teils erst umgesetzt werden können, wenn die technischen Voraussetzungen dafür erfunden oder produziert worden sind. Die vorliegende Publikation ermöglicht erstmals direkten Einblick in Leitners visionäre Skizzenbücher und Ideennotizen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Bernhard Leitner
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer Ohren hat zu hören, dem vermittelt sich Bernhard Leitners Kunst unmittelbar. Radikale Tonexperimente, verdichtete Klangfelder. Leitner, ausgebildeter Architekt, schafft mit Klängen (durch-)wandelbare Räume, kreiert innovative intime akustische Räume, um Klang-Bewegungen im Körper selbst zu erleben, integriert Arbeiten als mediale Kunst am Bau, nutzt Ausstellungsbesucher als Resonanzkörper und spielt mit deren akustischen Gehirnen. Nach den ersten Entwurfsskizzen zu einem Soundcube (1969) folgten die nächsten Jahrzehnte TonRaumskulpturen in beeindruckender Vielfalt. Auf detailreichen, fragilen Zeichnungen entwickelt Bernhard Leitner seine künstlerischen Vorstellungen, die teils erst umgesetzt werden können, wenn die technischen Voraussetzungen dafür erfunden oder produziert worden sind. Die vorliegende Publikation ermöglicht erstmals direkten Einblick in Leitners visionäre Skizzenbücher und Ideennotizen.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Lukas Zerbst
28,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Lukas Zerbst, geboren im polnischen Bydgoszcz, studierte zunächst Digitale Medien, bevor er zur freien Kunst wechselte. Seit 2012 war Zerbst an diversen Theaterproduktionen als Bühnenbildner, Musiker und Darsteller beteiligt und zeigte Gastspiele u.a. an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin, dem Fillmore Theater in Miami oder dem AURA International Dance Festival in Kaunas.Aus seiner Nähe zum Theater wandte sich Zerbst in seiner künstlerischen Arbeit zunächst dem Medium der Performance zu. Im Laufe der letzten Jahre entwickelten sich zunehmend ortsbezogene temporäre Installationen. Dabei kennzeichnen durch Licht oder mechanische Apparate manipulierte Alltagsobjekte, Räume oder Gegenstände viele seiner Versuchsanordnungen und medialen Performances. Der Künstler ist in Zerbsts Arbeiten nicht mehr Genie, sondern eher ein Operateur, der visuelle und akustische Lösungen findet, mal manuell, mal technisch. Dass dabei das technisch generierte Bild, das technische Vorgehen, höher zu bewerten sei als ein manuelles, wird von Zerbsts eigenwilliger Bricolage-Ästhetik zugleich wieder geschickt in Frage gestellt.Das Buch erscheint anlässlich der Vergabe des GWK Förderpreises Kunst 2018.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Jorinde Voigt. Shift
61,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Jorinde Voigt hat für ihre Zeichnungen ein vielschichtiges Vokabular aus Linien, Diagrammen, Zeichen und handschriftlichen Notizen entwickelt, mit dem sich abstrakte Phänomene wie Raum, Zeit, Erdrotation oder Geschwindigkeit darstellen lassen und mit denen sie eine Parallelwelt mit ganz eigenen Regeln und Realitäten erzeugt. Ihre Arbeiten zeichnen sich durch eine vielfältige Materialität aus, in der neben den klassischen Mitteln der Zeichnung wie Bleistift, Graphit, Tusche oder Pastellkreide auch Vogelfedern, Kupfer oder Blattgold zum Einsatz kommen.So auch in ihrem Langzeitprojekt „Song of the Earth“, einem auf acht Kompositionen angelegten, monumentalen Zeichnungszyklus, der von Gustav Mahlers sinfonischem Liederzyklus „Das Lied von der Erde“ (1908-09) inspiriert ist und gattungsübergreifend bildende Kunst und Musik, visuelle und akustische Erfahrungen, verbindet. Mit Spielanweisungen und Zeitnotationen versehen, dienen diese Zeichnungen auch als Partituren für die Aufführung durch zeitgenössische Musikensembles.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Lukas Zerbst
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Lukas Zerbst, geboren im polnischen Bydgoszcz, studierte zunächst Digitale Medien, bevor er zur freien Kunst wechselte. Seit 2012 war Zerbst an diversen Theaterproduktionen als Bühnenbildner, Musiker und Darsteller beteiligt und zeigte Gastspiele u.a. an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin, dem Fillmore Theater in Miami oder dem AURA International Dance Festival in Kaunas.Aus seiner Nähe zum Theater wandte sich Zerbst in seiner künstlerischen Arbeit zunächst dem Medium der Performance zu. Im Laufe der letzten Jahre entwickelten sich zunehmend ortsbezogene temporäre Installationen. Dabei kennzeichnen durch Licht oder mechanische Apparate manipulierte Alltagsobjekte, Räume oder Gegenstände viele seiner Versuchsanordnungen und medialen Performances. Der Künstler ist in Zerbsts Arbeiten nicht mehr Genie, sondern eher ein Operateur, der visuelle und akustische Lösungen findet, mal manuell, mal technisch. Dass dabei das technisch generierte Bild, das technische Vorgehen, höher zu bewerten sei als ein manuelles, wird von Zerbsts eigenwilliger Bricolage-Ästhetik zugleich wieder geschickt in Frage gestellt.Das Buch erscheint anlässlich der Vergabe des GWK Förderpreises Kunst 2018.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Jorinde Voigt. Shift
60,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Jorinde Voigt hat für ihre Zeichnungen ein vielschichtiges Vokabular aus Linien, Diagrammen, Zeichen und handschriftlichen Notizen entwickelt, mit dem sich abstrakte Phänomene wie Raum, Zeit, Erdrotation oder Geschwindigkeit darstellen lassen und mit denen sie eine Parallelwelt mit ganz eigenen Regeln und Realitäten erzeugt. Ihre Arbeiten zeichnen sich durch eine vielfältige Materialität aus, in der neben den klassischen Mitteln der Zeichnung wie Bleistift, Graphit, Tusche oder Pastellkreide auch Vogelfedern, Kupfer oder Blattgold zum Einsatz kommen.So auch in ihrem Langzeitprojekt „Song of the Earth“, einem auf acht Kompositionen angelegten, monumentalen Zeichnungszyklus, der von Gustav Mahlers sinfonischem Liederzyklus „Das Lied von der Erde“ (1908-09) inspiriert ist und gattungsübergreifend bildende Kunst und Musik, visuelle und akustische Erfahrungen, verbindet. Mit Spielanweisungen und Zeitnotationen versehen, dienen diese Zeichnungen auch als Partituren für die Aufführung durch zeitgenössische Musikensembles.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
ISBN Eine Reise durch Schottland
12,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Reise beginnt in Edinburgh mit dem ohrenbetäubenden Knall der One o`clock Kanone die jeden Tag pünktlich abgefeuert wird. Kunst Kultur und ein Abstecher in die geheimnisvolle Unterwelt von Schottlands Hauptstadt stehen auf dem Programm. Danach erwarten uns die Highlands mit sagenumwobenen Schlössern und atemberaubenden Landschaften. Die Reise führt uns hinauf bis nach Shetland. Auf dem Loch Ness gehen wir mit Richard auf Jagd nach Nessi und auf der Isle Skye treffen wir George den charismatischen Storyteller. In Glasgow erfahren wir alles über die lokale Musikszene und den Einfluss des Architekten Charles Rennie Mackintosh bevor wir uns an das schottische Nationalgericht Haggis wagen. Traditionelle und ungewöhnliche Musik - mit und ohne Dudelsack - runden die akustische Reise durch eine der romantischsten Regionen Europas ab.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot
Das Pferd in der Cellostunde
17,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Impact bedeutet Einwirkung, Einfluss, Effekt, Eindruck. In der Psychotherapie steht der Begriff für eine Technik, die Informationen, Anregungen und Interventionen so "verpackt", dass sie hoch wirksam beim Klienten ankommen und eine nachhaltige Reaktion auslösen. Impact-Kommunikation wirkt vor allem durch die Kraft der Bilder, Metaphern und Symbole, die alle Sinne und Areale im Gedächtnis ansprechen, die mit einer bloß digitalen, verbalen Botschaft nicht erreicht werden können."Wer nicht hören will, muss fühlen." Diese oft missverstandene Redewendung drückt aus, dass die meisten Kinder (und viele Erwachsene) Informationen nicht über akustische Sinne am besten wahrnehmen, sondern andere Modalitäten brauchen, um nachhaltig zu lernen, zu verarbeiten und umzusetzen.Abstrakte Inhalte werden auch in der Pädagogik durch Geschichten und Bilder konkret, fassbar und (be-)greifbar. Wenn Emanuele sein Cello mit einer Tonleiter gegen Grippe impfen kann, Frederik mit Miraculix' Zaubertrank im Rücken sorgfältiger intoniert, Tanja ihre Finger wie Cellobabys behandelt und Petra mit Hilfe eines Krokodils ihre Finger besser platzieren kann, verwandelt sich die Cellostunde in eine magische, kindnahe Erlebniswelt, in der sich die Kinder wohlfühlen, weil sie genau verstehen, was gemeint ist.Pepi Hofer studierte Violoncello am Konservatorium in Bern bei Walter Grimmer und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main bei Gerhard Mantel. Nach ergänzenden Studien bei Maurice Gendron, Pierre Fournier, Max Rostal in Kammermusik sowie Komposition bei Sandor Veress unterrichtet er seit 1976 an der Liechtensteinischen Musikschule sowie an der Kantonsschule in Sargans (Schweiz).

Anbieter: Dodax AT
Stand: 24.01.2020
Zum Angebot