Stöbern Sie durch unsere Angebote (4 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Funktionale Klänge
28,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Funktionale Klänge sind in Erscheinung und Struktur absichtlich ausgestaltet und dienen einem bestimmten Zweck. Die Funktion ist die Grundlage für Gestaltung und Gebrauch. Klingt phantastisch, funktioniert aber. Band 2 der »Sound Studies« fasst ein breites Spektrum verschiedener Forschungs- und Gestaltungsdisziplinen zusammen, die sich mit Klang und Funktion auseinandersetzen: Klang als ernstzunehmender Designfaktor in der Mensch-Maschine-Kommunikation; als Identifikations-, Orientierungs- und Differenzierungsmerkmal in Räumen, Systemen und Kulturen; als Interaktionsinstrument; als Aspekt zum Erleben des Digitalen; als Erkenntnisgewinn; als Mittel zum Zweck. Der Band enthält Texte zu Sonifikationen, zu Interaction Design, zu Mensch-Maschine-Kommunikation, zu akustischer Markenkommunikation, zu Klanganthropologie und Klangökologie, zu Design-Methoden und -Ansätzen, zu Klangsynthese und zu funktionalem Stimmklang.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Ballonius lernt Noten lesen!
11,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Heft richtet sich einerseits an das Kind im Grundschulalter, das auf diese Weise von der ersten Stunde des Instrumentalunterrichts an spielerisch das Notenlesen lernen kann. Andererseits wird es den Jugendlichen, der immer davon ausging, das Erlernen der Noten schrift sei anstrengend und langweilig, auf unterhaltsame und witzige Weise vom Gegenteil überzeugen. Es spricht aber auch Eltern an, die in ihrer Jugend kein Instrument erlernt haben, die dies aber nun ihren Kindern ermöglichen möchten, bald jedoch feststellen, daß sie dem Kind bei Fragen nicht helfen können. Dann suchen sie häufig nach Literatur, die auf allgemeinverständliche Weise das Notenlesen lehrt. Schließlich ist da noch die Gruppe derer, die schon lange ein Instrument spielen, also auch gewisse Notenkenntnisse besitzen, und die nun beginnen, ein zweites zu erlernen. Sie sehen sich dann oft einem anderen Notenschlüssel gegenüber. Da der Ballonius also eine große Gruppe Lernender mit unterschiedlichsten Voraussetzungen anspricht, sollte der Umgang mit dem Material sehr individuell auf den Einzelnen abgestimmt eingesetzt werden. So befassen sich die ersten Seiten ausschliesslich mit der graphischen Darstellung von akustischem Hoch und Tief. Dies setzt bei dem Grundschulkind von sechs bis sieben Jahren schon ein gewisses Abstraktionsvermögen voraus, während es dem Jugendlichen sicher sehr schnell verständlich ist. In dem Augenblick, wo Ballonius die C-Dur-Tonleiter einsetzt, können wirklich alle einsteigen, die einen wiederholend und damit trainierend, die anderen mehr und mehr lernend. Ganz bewusst lässt der möglichst kurz gehaltene Text viel Raum für interessiertes Weiterfragen. Bei jedem Lernenden werden sich je nach Entwicklungsstand unterschiedlichste Erkenntnisse einstellen, auf die die Lehrkraft entsprechend eingehen kann. Da auch jedes Instrument völlig unterschiedliche Möglichkeiten bietet, z.B. die Ganz- und Halbtonproblematik zu erklären, beschränkt Ballonius sich rein auf das Notenlesen mit und ohne Vorzeichen; weiterführende musiktheoretisch-harmonische Zusammenhänge sollten unter Einbeziehung des Instruments vermittelt werden. Die Rätselstruktur bewirkt eine motivierende Neugier, die den Schüler veranlassen mag, auch unaufgefordert weiterzumachen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.04.2019
Zum Angebot
Wege zur Harmonik
34,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Weg, den Rudolf Stössel in dieser Schrift weist, ist in seinem Fortschreiten von den abstrakten Konstruktionen der Geometrie zu den Gesetzmäßigkeiten der Natur und schließlich zur menschlichen Kunstschöpfung durchaus folgerichtig. Der maßvolle Umgang mit Zahlen und Formeln führt den Autor in die Gebiete der exakten Naturwissenschaften, der Biologie und Anthropologie bis hin zu Architektur, Musik und bildenden Kunst. Aus dem Inhalt: Einleitung, Begriffe und geometrische Beispiele: - Akustisch-mathematische Vorbereitung (Frequenzen, Obertonreihe, Untertonreihe, Proportionen) - Harmonikale Begriffe (Monochord, Lambdoma) - Geometrische Beispiele (harmonikale Verhältnisse bei geometrischen Körpern) - Mathematische Vorbereitung (Logarithmen, Goldener Schnitt) Beispiele aus der exakten Naturwissenschaft: - Chemie (Verbindungsverhältnisse) - Physik (Wasserstoffspektrum, Harmonikale Modelle) - Kristalle (Kristalle und pythagoräische Dreiecke) - Astronomie (Keplers Weltharmonik) Beispiele aus der Biologie: - Pflanzen (Fibonacci-Reihe, Lamé-Reihe, Verzweigungen) - Tiere (Insekten, Vogelgesang) - Mensch (Proportionen) Künste: - Musik (Akkorde und pythagoreische Dreiecke, Symmetrie und Quintenzirkel) - Bildende Kunst (griechische Statuen) - Architektur (Pyramiden, Parthenon, Dombauten)

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Zum Gehör
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie unterscheidet sich Lauschen vom bloßen Hören? Was macht Zuhören aus? Was sind die spezifischen Register der akustischen Wahrnehmung und worin besteht der eminente Selbstbezug bei dieser Sinneswahrnehmung? Welcher Raum kann den Sinnen, kann Klang und Sinn gemein sein? In einem virtuosen Essay lotet Jean-Luc Nancy das Verhältnis zwischen Klang, menschlichem Körper und dessen Gespanntheit auf diesen Sinn und den Sinn überhaupt aus, ist der Körper - so Nancy - doch selbst eine Echo-Kammer, deren innere Schwingungen und äußere Gespanntheit sich ineinander verschränken. In Zeiten der rasanten Ausdifferenzierung der Musik und der klanglichen Künste und Techniken blieb die Philosophie bislang weitgehend durch visuelle Kategorien geprägt. Nancys Überlegungen zu Rhythmus und Timbre, Klang und Schall, Resonanz und Geräusch, Stimme und Instrument, Schrei, Ruf und Gesang entfalten einen bislang noch kaum ermessenen Denkraum, in den eine zukünftige Philosophie einzutreten hätte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot